Freitag, 29. Januar 2021

Fürbitten zum vierten Sonntag im Jahreskreis

Bild: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de

Ein Vorschlag für Fürbitten zu Ihrem Gebet.

Fürbitten

Autor/-in: Christoph Nobs, Hausach-Hornberg

Einleitung:

Gott spricht das erste und das letzte Wort.
Leicht überhören die Menschen es, doch es wirkt.
Zu Gott mit seinem Heiligen Geist lasst uns beten:

Bitten:

Wir verkünden und feiern Gottes Wort.
Beten wir für alle, die am „Sonntag des Wortes Gottes“
und am ökumenischen Bibelsonntag neu auf die Gute Nachricht hören.
Wir beten für die kleinen und großen Propheten unserer Tage.

– Stille – V: Sende aus deinen Geist, A: und das Antlitz der Erde wird neu.

Wir erinnern und gedenken.
Wir beten für alle, die die Erinnerung wach halten
an die Opfer des Holocaust und des Nationalsozialismus.
Wir beten um Kraft für alle, die aufklären
und Widerstand leisten gegen Diskriminierung und Gewalt;
und um einen guten Geist des Miteinanders..

– Stille – V: Sende aus deinen Geist, A: und das Antlitz der Erde wird neu.

Wir sehen die durch ‚Corona‘ wachsende Kluft
zwischen armen und reichen Menschen und Ländern.

Wir wissen uns verbunden mit denen, die jetzt noch ärmer werden,
auch in Kleinbetrieben, Gastronomie und Kultur .
Wir bitten Gott um Gerechtigkeit und Frieden.

– Stille – V: Sende aus deinen Geist, A: und das Antlitz der Erde wird neu.

Am Dienstag feiern wir das (Lichtmess-)Fest „Darstellung des Herrn“.
Wir weihen die Kerzen und zünden Licht an
für die Menschen in den Flüchtlingslagern,
in den Intensiv-Kliniken und Seniorenhäusern.
Wir bitten Gott um sein Licht und froh machende Begegnungen.

– Stille – V: Sende aus deinen Geist, A: und das Antlitz der Erde wird neu.

Abschluss-Gebet:

Heil schaffender Gott,
dein Wort schenkt Kraft und erfüllt uns mit Licht.
Wir danken dir und preisen dich, heute und bis in deine Ewigkeit. AMEN

Quelle: https://www.bistum-trier.de/no_cache/glaube-spiritualitaet/gottesdienst/fuerbitten/