Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden der Pfarrei Hl. Michael in Deidesheim:

Deidesheim

mehr Infos



Meckenheim

mehr Infos


Niederkirchen

mehr Infos


Ruppertsberg

mehr Infos

Freitag, 02. Dezember 2016

Nacht der offenen Kirche

Pfarrkirche Deidesheim

Bernhard Braun, Pfarrer der Pfarrei Heiliger Michael, mag gerne stimmungsvolle Gottesdienste. Außerdem stellt er bei Taufen oder Hochzeiten oft fest, „dass die Menschen nicht mehr lange ruhig sitzenbleiben können.“ Deshalb, so seine Überlegung, muss ihnen etwas geboten werden, das nicht zu lange dauert – oder wo sie kommen und gehen können, wie es ihnen gefällt.

Eine gute Gelegenheit dazu hat er im Advent entdeckt. Für Menschen, die den Adventsmarkt in Deidesheim besuchen, hat die Gemeinde St. Ulrich vor einigen Jahren ein besonderes Angebot entwickelt: Am Freitag, 09.12.2016, lädt sie wieder ein zur „Nacht der offenen Kirche“.

In der Zeit von 18 bis 21 Uhr lesen Gemeindemitglieder meditative Texte und spielen ruhige Musik, die Frauenschola singt. Die Qualität der Musik ist für den Pfarrer ein weiteres Plus dieser Stunden. Viele sind an diesem Abend involviert – unter anderem auch die Messdiener, deren Aufgabe darin besteht, die Menschen in die Kirche zu locken. Sie tun das gut und gerne. Mit Teelichtern in der Hand sprechen sie Fremde und Einheimische auf dem Adventsmarkt an und informieren über das Angebot. Wie erfolgreich sie sind, sieht man dann in der Kirche: Auf einer Bank im Mittelgang brennen die mitgebrachten Kerzen. Neben einer – jährlich wechselnden – Illumination im Altarraum sind sie die einzige Lichtquelle. Für viele Besucher ist allein diese Atmosphäre Grund zu bleiben.

Um 21 Uhr findet zum Abschluss ein sehr meditativer Gottesdienst statt. Pfarrer Braun freut sich jedes Jahr auf diesen Abend. Er wurde schon manchmal überrascht, weil es Menschen gibt, die bleiben fast die ganze Zeit in der Kirche. Und er ist sicher: „Damit erreichen wir auch unsere Sympathisanten – die Leute, die uns verbunden sind, die wir aber sonntags meist nicht im Gottesdienst treffen.“

Anzeige

Anzeige