Druckversion: [ www.pfarrei-deidesheim.de/ ]


Dienstag, 07. Juni 2022

Pfingstereignis: Papierflieger segeln durch den Pfarrhof

Ein etwas anderer Pfingstgottesdienst in Ruppertsberg

­„Entwicklung bedeutet Veränderung – Veränderung ist gut, ist anders“ – das steht auf einem Papierflieger, der an Pfingstsonntag durch den Pfarrhof in Ruppertsberg segelte. Ein Team von Ehrenamtlichen und Gemeindereferent Michael Kolar, das einmal im Monat Wortgottesfeiern in der Pfarrei Heiliger Michael anbietet, ließ die Gottesdienstbesucher diese Papierflieger basteln und darauf schreiben, was sie vom Heiligen Geist an Pfingsten erhoffen.

Und die rund 50 Teilnehmenden waren mit Freude dabei und schrieben mal mehr, am weniger: „Wir sind die Kirche – nicht Mut und Geduld verlieren, sondern …..“, so hieß es auf einem anderen Flieger. Weitere Wünsche waren Frieden, Freiheit, Gemeinschaft, Gesundheit, Genügsamkeit, Glück, Zuversicht, Mut – aber auch mehr Frauen in kirchlichen Ämtern, Zölibat freiwillig, gute Predigten.

Dass der Heilige Geist beflügelt, war auch zu lesen: „Der gute Geist ist für mich Sonne und Antrieb im Alltag“, hieß es da, „Der hl. Geist ermutigt zum Durchhalten“ und: „Gottes Geist ist Kraft, Liebe, Ideen, Flügel“.

In der Ansprache zur Apostelgeschichte bezogen Brigitte Deiters, Susanne von Jutrzenka und Michael Kolar persönlich Stellung, was das Pfingstereignis für sie bedeutet. Sie sprachen die Hoffnungslosigkeit und Angst der Jünger an und ihre Fähigkeit, Grenzen zu überwinden und Gemeinsamkeiten zu suchen. Sie verglichen den Heiligen Geist mit einem stärkenden Rückenwind beim Fahrradfahren, der die Menschen in Bewegung bringen kann. Und sie sehen in ihm die Kraft, die beflügelt, mutig zu handeln und fröhlich zu agieren.

Zur Pfingstsequenz formulierten sie die Fürbitten – die Teilnehmenden konnten bei den einzelnen Bestärkungen durch den Heiligen Geist an die Menschen denken und für die beten, die ihnen besonders am Herzen liegen. Für einige war das besonders berührend, so die Rückmeldung.

Es war die dritte Wortgottesfeier in der Pfarrei Heiliger Michael. Nachdem einige Pfarreimitglieder eine Ausbildung zur Wortgottesdienstleiterin absolviert haben und andere diese bereits haben, spiegelt sich das jetzt auch im Gottesdienstplan wider: Künftig wird an jedem zweiten Sonntag im Monat einer der regulären Gottesdienste als Wortgottesfeier von Ehrenamtlichen geleitet. So wie es übrigens auch im pastoralen Konzept der Pfarrei festgelegt wurde.

Die nächste Wortgottesfeier ist am Sonntag, 10.07.2022, um 9 Uhr in Niederkirchen geplant.

Zur Info: Weitere Aufschriften auf den Papierfliegern:

  • Gemeinschaft, Sprachlosigkeit überwinden, Aufbruch, Dankbarkeit, Veränderung, Hl. Geist, komm sende uns Frieden – Hl. Geist, komm hilf uns zur besseren Verständigung
  • Der hl. Geist (guter Geist)
  • Mut, Aufstehen
  • Singen und dabei Gott loben
  • Hoffe auf Verständigung und Frieden – möge der Geist uns beflügeln
  • Ich fühle mich dann bestärkt, ältere Menschen zu unterstützen und dazu beizutragen, ihnen im Alter noch ein gutes Leben zu ermöglichen
  • Glückliche Kinder
  • Geist der Freude
  • Nächstenliebe zu leben, Menschen so annehmen, wie sie sind
  • Frieden, Glück, Gesundheit,
  • Liebe und Toleranz
  • Hl. Geist, lass uns einander verstehen, besonders in der Familie
  • Nicht Krieg, sondern Frieden für alle
  • Miteinander beten, sich öffnen können, über den Glauben sprechen
  • Wind, Reiselust, liebe, gute Ideen und Gedanken
  • Zuversicht, Friede

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Startseite | Kontakt | Nachrichtenübersicht | Archiv | Impressum | Datenschutz

Bistum Speyer | Caritas | der pilger | Kaiserdom virtuell

Top